oben
menue
     
 

Allgemeine Informationen zur Dyskalkulie

Die Dyskalkulie ist nach dem internationalen Klassifikationsschema ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine anerkannte Entwicklungsstörung schulischer Fertigkeiten. Die Störung bezeichnet eine Beeinträchtigung von Rechenfertigkeiten, die nicht allein durch eine allgemeine Intelligenzminderung oder eine unangemessene Beschulung erklärbar ist.  Das Defizit betrifft vor allem die Beherrschung grundlegender Rechenfertigkeiten wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Weniger betroffen sind die höheren mathematischen Fertigkeiten, die für Algebra, Trigonometrie, Geometrie oder Differential- und Integralrechnung benötigt werden.

Bemerkbar macht sich die Dyskalkulie in den ersten Grundschuljahren. Den Kindern gelingt es nicht, die arithmetischen Grundlagen, die für das erfolgreiche Weiterlernen im Fach Mathematik notwendig sind zu erwerben. Sie haben die Mathematik von Schulbeginn grundlegend missverstanden. Da diese jedoch streng hierarchisch aufeinander aufbaut, müssen die ersten Schritte verstanden werden, sonst kann das Kind die weiteren – darauf aufbauenden – nicht gehen.

Auch wenn die Rechenstörung keine Krankheit bzw. Gesundheitsstörung im Sinne der ICD-10 darstellt, bedürfen die Betroffen einer gezielten und qualifizierten Unterstüzung. Wird die Dyskalkulie nicht therapiert oder zu spät erkannt, erleben die Kinder in zunehmendem Maße Misserfolge und Frustration, so dass als weitere Folge der Störung sich langsam verstärkende emotionale und Verhaltensprobleme auftreten.

Wichtig ist jedoch auch hier, dass alle genannten Schwierigkeiten nicht Anlass sein sollten, die Schuldfrage zu stellen und zuerst an den eigenen elterlichen erzieherischen Fähigkeiten oder am guten Willen und Fleiß des Kindes zu zweifeln. Es ist eine medizinische und psychische Diagnostik notwendig.Qualifiziert zur Feststellung einer Dyskalkulie sind nach entsprechender Weiterbildung Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Dipl.-Psychologen, Dipl.-Pädagogen und Sonder-pädagogen.


 
  << | >>  

M. Weinmann-Weber, Dipl.-Psychologin · Ludwig-Schwamb-Str. 9 · 67574 Osthofen · T 06241 9798064 · info@weinmann-weber.de